B&L OCR Systeme tritt Entwicklungspartnerschaft von Definet und disphere bei

Die strategische Entwicklungspartnerschaft zwischen Definet und disphere wird um einen Anbieter aus dem Bereich Texterkennung erweitert. Damit verfolgt Definet konsequent das Ziel, manuelle Aufwände in vertrieblichen Prozessen zu reduzieren.

B&L OCR Systeme tritt Entwicklungspartnerschaft von Definet und disphere bei

Mit B&L OCR Systeme GmbH steht Definet ein weiterer Partner zur Seite, mit dessen Hilfe die manuelle Erfassung von Informationen aus relevanten Dokumenten im Versicherungsbereich schrittweise voll automatisiert wird. So ist es bereits jetzt möglich, die für Vertriebsprozesse notwendigen Informationen aus Policen, Beitragsrechnungen und Personalausweisen auszulesen, ohne dass diese manuell erfasst werden müssen. Weitere Dokumententypen wie z.B. Gehaltsabrechnung, Fahrzeugschein oder Renteninformation sind in Vorbereitung. B&L stellt für die Texterkennung einen Web-Service zur Verfügung, der definierte Attribute ausliest und an die von Definet und disphere entwickelte Genehmigungsplattform diContract® übergibt. Auszulesende Dokumente müssen dafür lediglich abfotografiert oder eingescannt werden.

Die DEFINET AG sieht in der automatischen Texterkennung von B&L eine konsequente Erweiterung des bestehenden Serviceangebots für Kunden und Partnervertriebe. Hierzu Jens Kolmsee (Vorstand der DEFINET AG):

„Wir bringen in diese Partnerschaft die Erfahrung aus fast 30 Jahren OCR-Technologie und KI-Expertise ein“, so Steffen Hörning, Geschäftsführer B&L OCR Systeme GmbH. „Wir sind davon überzeugt, dass wir in einer langfristigen Partnerschaft mit Definet und disphere, Produkte und Services zur Verfügung stellen, die für die gesamte Versicherungsbranche interessant sein werden“, so Hörning weiter.

Patrick Hüttemann (Geschäftsführer der disphere tech GmbH) dazu:

„Die Zusammenarbeit mit B&L OCR Systeme GmbH ermöglicht eine ideale Erweiterung unserer diContract® Plattform. Die automatisierte Texterkennung und Datenextraktion ist ein weiterer Meilenstein, um die Zusammenarbeit zwischen Berater und Kunden zu vereinfachen.“

Die Kooperation ist somit für weitere Finanzvertriebe und Versicherer interessant, da die Unternehmen verlautbaren lassen, dass sie die von Ihnen entwickelten Services innerhalb der Branche als White-Label-Produkte anbieten wollen.